Die ersten Gradient nails

Blue Gradient Nails

Ich habe schon so oft die schönen gradient nails von Anderen bewundert, deshalb wollte ich es unbedingt auch mal ausprobieren. Das hier wird aber auf keinen Fall ein Tutorial oder so etwas, dafür kann ich es wirklich nicht gut genug, ich will euch einfach nur zeigen, wie es mir erging. Ehrlicherweise habe ich es bereits einmal versucht, damals mit Hilfe eines Spülschwammes…Schlecht Idee! Hat überhaupt nicht funktioniert! 🙂 Daher habe ich mich diesmal natürlich erst mal schlau gemacht, wie das Ganze funktionieren soll und mir alles Notwendige besorgt.

Vorbereitungen für gradient nail design

Natürlich braucht man Nagellacke in verschiedenen Abstufungen einer Farbe. Ich habe mich für p2 color victim nail polish in der Farbe 622 remember me als hellste Stufe, den p2 volume gloss gel look polish 200 crazy beauty für den mittleren Farbton, und 110 ocean lady, ebenfalls ein p2 volume gloss gel look polish, für den dunkelsten Farbton entschieden.Dann braucht man noch Make-up Schwämmchen, mit denen ein gradient nail Design angeblich sehr gut gelingen soll, Wattestäbchen mit Nagellackentferner, und einen Nagellack-Korrekturstift.

Als erstes habe ich eine Schicht remember me aufgetragen, also den hellsten Nagellack-Ton, als eine Art Basis.

p2 remember me als Basis für gradient nails

p2 remember me color victim nail polish für gradient nails

Das muss man dann erst mal komplett trocknen lassen bevor man weiter machen kann. Ich habe nur eine Schicht aufgetragen weil es ja nicht unbedingt komplett deckend sein muss, es kommt ja schließlich noch was drüber. 🙂 Für das Eigentliche Gradient Design braucht man jetzt alle 3 Farben und einen Make-up Schwamm.

Gradient nails how to mit make-up Schwämmchen

Ich habe die Spitze des Schwämmchens abgeschnitten, damit ich eine etwas dünnere, gerade Fläche habe, das muss man aber natürlich nicht machen. Dann werden die verschiedenen Farben einfach nebeneinander auf den Schwamm gepinselt. Sie können ruhig ein wenig überlappen, dann werden die Übergänge fließender, wie ich gelesen habe. Jetzt einfach mit dem Schwamm auf die Nägel tupfen und aufpassen, dass der ganze Nagel mit Farbe bedeckt wird. Beim Tupfen soll man nicht nur etwas nach links und rechts tupfen, sondern auch ein bisschen nach oben und unten, wenn man einen fließenderen Übergang haben möchte.

gradient nails in Blau mit p2 Nagellacken

So sah es danach bei mir aus. Eine ganz schöne Sauerei, aber was solls. So richtig gut hat es bei mir leider nicht geklappt. Es fiel mir wirklich schwer einen schönen Übergang hinzubekommen. Wenn ich nur nach rechts und links getupft habe waren mir die Übergänge zu deutlich und als ich dann auch vorsichtig nach oben und unten getupft habe, war der mittlere Farbton manchmal nicht mehr wirklich zu sehen. Nach einiger Mühe ging es aber dann einigermaßen, oder was meint ihr?

blaue gradient nails

Dann gings erst mal ans sauber machen, was eine halbe Ewigkeit gedauert hat. Ich muss mir unbedingt die hochgelobte Latexmilch besorgen für solche Zwecke. Das hätte mir das Ganze deutlich vereinfacht. Hat jemand einen Tipp, welche Latexmilch gut ist und wo ich sie am Besten bekomme? Ich wäre wirklich dankbar für eure Hilfe!

gradient nails mit p2 Nagellacken in verschiedenen Blautönen

Irgendwann war ich dann auch mal fertig mit dem Säubern und habe gewartet bis alles getrocknet war. Zumindest dachte ich es wäre alles getrocknet, aber beim Versiegeln mit Überlack, musste ich feststellen, dass es doch noch ein wenig verwischt wurde. Aber mit etwas Vorsicht ging es trotzdem einigermaßen.

Gradient Nail Design How To

Das ist also das fertige Ergebnis! Was meint ihr? Gefällt es euch? Also ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Eigentlich finde ich es ganz ok, aber bei anderen gefällt es mir irgendwie immer besser. Ich glaube auch meine Farbabstufungen waren ein bisschen zu extrem, da der Unterschied zwischen der hellsten und der dunkelste Nuance doch sehr groß ist. Grundsätzlich gefällt es mir aber schon, nur ist es mir für den Alltag zu auffällig leider. Oder muss ich mich wieder nur daran gewöhnen? Was sagt ihr denn dazu?

Bis bald Eure Lina

 

  1. Antworten

    Yay das ist aber toll geworden! ich finde die Farbabstimmung total gelungen und durchaus alltagstauglich. Lässt Sehnsucht nach einem Tag am Meer aufkommen… Sogar einen Topper mit feinem silbernem Glitzer könnte ich mir darauf vorstellen…

      • Lina
      • 2. November 2015
      Antworten

      Vielen Dank! Das mit dem topper ist wirklich eine gute Idee! Habs leider gerade ablackiert, aber ich probiers bestimmt nochmal dann werd ich deinen Tipp auf jeden Fall testen! 🙂

  2. Antworten

    Ich finde, dass es dir richtig gut gelungen ist und auch die Farben gefallen mir mega gut! Ich wäre wahrscheinlich viel zu ungeduldig dafür…
    Wenn du es unauffälliger haben möchtest, kannst du es ja mal mit helleren beige Tönen und weiß probieren
    Liebe Grüße L.inspires Team https://liindii.wordpress.com/

      • Lina
      • 3. November 2015
      Antworten

      Danke dir vielmals! 🙂
      Ja ich hab mir auch schon vorgenommen es mal mit nude Farben zu versuchen.
      Mal schaun wie es mir dann gefällt! Liebe Grüße Lina

    • Nina
    • 4. November 2015
    Antworten

    Hey, ich finde, sie sind super toll geworden. Das kann sich auf jedenfall sehen lassen.
    Und du weisst ja.. Uebung macht den Meister 🙂

    Liebe Gruesse

      • Lina
      • 4. November 2015
      Antworten

      Vielen lieben Dank! 🙂
      Ja ich werd auf jeden Fall noch ein bisschen üben müssen und auch mal andere Farben ausprobieren!
      Liebe Grüße Lina

  3. Pingback: Ombré-Nails Nagellack von Essence | Test-Tussen

  4. Pingback: Gradient 2.0 – Lackiert

  5. Antworten

    Falls du immer noch keine Latexmilch gefunden hast… guck mal hier: http://www.prettynailshop24.de/shop/p_22093_jolifin-skin-cover-nagelhautschutz-weiss.html

    Die haben auch allerlei Schnickschnack für Stamping, oder Fairy Dust Powders, und und und…

  6. Pingback: Gradient 2.0 | Lina-Lackiert

Kommentar

Mein Instagram

Wer ist Lina?

Lina Lackiert

Kategorien

Nichts mehr verpassen

Schließe dich 32 anderen Abonnenten an

Folge mir via Bloglovin‘

Bloglovin'