Alessandro Striplac: Endlich schöne Nägel!

Ich möchte euch heute von meiner neuesten Errungenschaft berichten: dem Striplac von alessandro. Als leidenschaftliche Nagellackträgerin haben mir meine Nägel leider schon die letzten Nerven geraubt, denn leider hält Nagellack bei mir überhaupt nicht. Und wenn ich sage überhaupt nicht, dann meine ich das auch so! Noch nicht einmal einen Tag(!)  überstehen meine lackierten Nägel ohne dass an der Spitze etwas absplittert oder abplatzt.
Daher habe ich schon seit Langem mit dem Striplac von alessandro geliebäugelt, war aber bisher doch vom relativ hohen Preis des ganzen Systems abgeschreckt. Nach einem weiteren Wutanfall wegen zerstörtem Nagellack habe ich mir nun aber doch endlich das Starter Kit von alessandro gekauft und werde euch nun von meinen Erfahrungen berichten.
Striplac ist ein Nagellack der, ähnlich wie Gelnägel, unter einer LED-Lampe aushärtet. Anders als bei künstlichen Gelnägeln allerdings muss der Lack zum Entfernen nicht abgefeilt werden oder in Aceton getränkt werden sondern soll sich einfach vom Nagel abziehen lassen.

Im Starter Kit enthalten sind:                      FullSizeRender

  • 1 LED-Lampe
  • 1 Striplac Farbe (secret red)
  • 1 Twin Coat
  • 1 Dose Reinigungspads
  • 1 Hufstäbchen
  • 1 Polierfeile
  • 1 Anleitung

 

Damit hat man nun eigentlich alles, was man für eine Striplac Maniküre braucht. Aufgetragen wird der UV-Lack wie normaler Nagellack, man muss nur aufpassen nicht auf die Nagelhaut zu malen da sonst der Halt nicht gewährleistet ist. Also alle Patzer, die bei mir auch immer wieder vorkommen, einfach vor dem Aushärten korrigieren und alles wird gut.  

Bevor es mit dem eigentlichen Lackieren los geht soll man die Nagelhaut zurückschieben und die Nägel schön glänzend polieren mit der mitgelieferten Feile. Das Polieren ist sehr wichtig da dadurch das Abziehen des Lacks vereinfacht wird. Danach werden die Nägel mit den Reinigungspads von jeglichem Schmutz oder Fett befreit und es geht endlich ans eigentliche Lackieren.

Ich werde euch nun nicht jeden einzelnen Schritt erzählen, da man das wirklich überall nachlesen kann, aber kurz gesagt trägt man insgesamt 4 Schichten Lack auf (1 Schicht Twin Coat, 2 Schichten Farblack, und wieder eine Schicht Twin Coat), die man jeweils 60 sec unter der Lampe aushärten muss. Also im Grunde nicht anders als bei einer normalen Lackierung mit Unterlack, Farblack und Überlack, nur dass ihr die einzelnen Schichten nicht trocknen lassen sondern einfach nur 60 Sekunden unter die Lampe halten müsst. Zum Schluss muss man nur noch mit einem Reinigungspad die Schwitzschicht von den Nägeln wischen und voila:
IMG_0609IMG_0610

 

 

 

 

 

 

 

Danach hat man wunderschön lackierte, glatte, stabile, glänzende Nägel, wie ich sie noch nie mit einem anderen Nagellack hinbekommen habe. Und was noch besser ist: Kein ruhig sitzen bleiben um die nassen Nägel nicht zu beschädigen, der Lack ist trocken und man ist sofort einsatzfähig. Für das ganze Prozedere habe ich etwa 40 min gebraucht, was sich aber glaube ich mit ein bisschen Übung noch deutlich verkürzen lässt.

Ich war sehr gespannt ob das Ganze nun auch wirklich halten würde was er verspricht, nämlich bis zu zehn Tage ohne Macken zu überstehen, und was soll ich sagen, er tut es! Ich muss gestehen nach einer Woche konnte ich der Versuchung nicht widerstehen den Peel-off Effekt des Nagellacks zu testen, und daher war der Lack keine vollen 10 tage auf meinen Nägeln, aber da der Lack nach 7 Tagen noch genauso schön aussah wie am ersten Tag, wenn man vom Herauswachsen mal absieht, bin ich fest davon überzeugt, dass er auch noch 3 Tage länger gehalten hätte.

Zu guter Letzt das Entfernen des Nagellacks: ich kann einfach nichts anderes sagen als dass ich einfach nur begeistert bin von diesem System. Der Lack lies sich wie versprochen ganz einfach vom Nagel abziehen und lies einen normalen Naturnagel zurück ohne Verfärbungen oder Ähnliches. Allerdings waren meine Nägel doch etwas beansprucht muss ich sagen aber ich denke wenn man zwischen den Anwendungen auch immer mal wieder eine Striplac Pause einlegt erholen sich die Nägel auch schnell wieder.

Ich habe mir zusätzlich noch die Farbe 77 Midnight Black gekauft, weil ich schwarz lackierte Nägel sehr schön finde, allerdings sind die Farblacke mit einem Preis zwischen 12 und 17 € (auf amazon) sehr teuer. Daher werde ich demnächst testen ob man zwischen den Schichten Twin Coat auch normalen Nagellack einschließen kann und euch natürlich darüber berichten. Dan hätte man zwar wieder das lästige trocknen lassen aber wenn der Nagellack trotzdem so lange halten würde, wäre es mir den Aufwand wert.

Falls euch mein Beitrag gefallen hat oder ihr noch Fragen zu dem System habt lasst mir doch einfach einen Kommentar hier. Ich würde mich sehr freuen. Bis zum nächsten Mal, Eure Lina.

 

 

Kommentar

Mein Instagram

Wer ist Lina?

Lina Lackiert

Kategorien

Nichts mehr verpassen

Schließe dich 32 anderen Abonnenten an

Folge mir via Bloglovin‘

Bloglovin'