essence Metal Shock Nail Powder – So funktioniert’s

essence Metal shock powder

*Enthält Werbung / PR-Samples*
Die wunderschönen Metal Shock Nail Powder von essence gibt es jetzt ja schon eine Weile und zu meiner großen Freude, hat mir das Team von essence vor einiger Zeit alle Farben der Reihe zum Testen zugeschickt. Außerdem waren in dem tollen Überraschungspaket auch noch ein Klarlack, en schwarzer Nagellack und der dazugehörige Metal Shock Top Coat, ein Überlack auf Wasserbasis.

essence metal shock nail powder

Nachdem ich ein paar Bilder mit den schönen Pudern auf Instagram gezeigt habe, haben mich sehr viele gefragt, wie ich das genau gemacht habe, da einige wohl doch so ihre Probleme mit den Puderchen haben. Deshalb gibt es heute mal ein kleines Video, in dem ich ’06 be my little mermaid‘ und ’05 under the sea‘ miteinander kombiniere. Vorher möchte ich euch aber die einzelnen Schritte trotzdem noch ganz kurz erklären:

  1. Als Basis schwarzen Nagellack lackieren. (Oder einen anderen dunklen Lack) Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass auf der Verpackung der Puder tatsächlich steht, man solle das Puder über transparentem Lack auftragen, was aber meiner Meinung nach wirklich ein schlechter Rat ist. Da ich schon öfter mit solchen Pudern gearbeitet habe, habe ich diese Anleitung gar nicht erst durchgelesen und deswegen hatte ich wohl auch keine Probleme damit. Also: Anleitung auf der Packung ignorieren.😊
  2. Während der Lack trocknet kann man schonmal seine Nagelhaut mit Liquid Latex einpinseln, damit das Cleanup wieder schneller geht. Das Puder geht aber auch durch gründliches Hände Waschen von der Haut, also keine Panik, wenn die Finger glitzern.
  3. Um zu Testen, ob ich mit dem Pudern loslegen kann, streiche ich einfach vorsichtig mit dem Finger über die lackierten Nägel. Wenn das ohne Probleme funktioniert sind die Nägel trocken genug und ich kann weiter machen. Wie lange das dauert kommt natürlich auf euren Basis-Lack an. Ich habe hier den schwarzen ICONails von Catrice benutzt, der eigentlich schon fast nach dem einpinseln der Nagelhaut trocken genug war.
  4. Das Puder wird dann einfach mit dem Finger auf den Nagel gerieben. Vorsichtig natürlich, damit man den Basislack nicht verschiebt. (Im Video ich zunächst die Nagelspitze mit der einen und den Rest des Nagels mit der anderen Farbe bearbeitet)
  5. Den nächsten Schritt finde ich sehr wichtig: All das Puder was eventuell noch lose auf dem Finger liegen könnte einfach mit irgendeinem Pinsel wegfegen. Dadurch wird das Ergebnis deutlich glatter und glänzt viel mehr.
  6. Zum versiegeln wird dann der Metal Shock Top Coat aufgetragen, ein To Coat auf Wasserbasis. Der Grund dafür ist, dass normale Top Coats oft das metallische Finish solcher Puder ruinieren, was bei diesen Wasser-Basis Top Coats nicht passiert. Ich habe noch nicht getestet ob man hier auch einen normalen Überlack verwenden kann, aber wenn es euch interessiert werde ich es gerne ausprobieren.
  7. Wenn alles trocken ist, versiegele ich es am Ende noch mit einer Schicht normalem Top Coat, da solche Wasserbasis-Überlacke leider meist keine gute Haltbarkeit mit sich bringen.

So jetzt waren es ja doch ganz schön viele Worte! 🙈 Jetzt aber erst mal viel Spaß mit dem Video:

 

Ich hoffe, dass euch das Video vielleicht ein bisschen helfen konnte. Solltet ihr noch weitere Fragen haben, dann einfach ab in die Kommentare damit und ich werde mein Bestes geben, sie euch zu beantworten.

Bis bald, Eure Lina 😘

  1. Hey,

    ein toller und sehr informativer Beitrag 😉 Ich habe jetzt schon seit Ewigkeiten eines der Puder bei mir herumliegen, und ich will es unbedingt mal testen – bei dir sieht es nämlich einfach super aus. Hast du jeden Nagel einzeln gemacht (also lackiert, trocknen lassen und Puder) oder alle an einer Hand auf einmal?

    LG Alice <3

      • Lina
      • 11. November 2017
      Antworten

      Danke dir!☺️
      Ich hab alle an einer Hand gleichzeitig gemacht. Also alle lackiert, gewartet, alle mit Puder eingerieben usw. ☺️ Habe g hört dass viele Probleme mit dem Top Coat von essence hatten, bei mir war das aber kein Problem. Muss man nur schön dünn und möglichst gleichmäßig auftragen. Dann wünsch ich dir viel Spaß beim Ausprobieren.☺️

Kommentar

Mein Instagram

Wer ist Lina?

Lina Lackiert

Kategorien

Nichts mehr verpassen

Schließe dich 33 anderen Abonnenten an

Folge mir via Bloglovin‘

Bloglovin'